Archiv des Autors: Ron

Warum die Entscheidung für einen Organspende-Ausweis immer religiös ist

Wie wenige konkrete Dinge in meinem Leben bisher, hat mir das Nachdenken über Organspende klar gemacht, dass ich so etwas habe: eine Religion. Ich glaube inzwischen sogar, jeder hat eine. Jeder braucht eine. Einen Plan, von dem er glaubt, dass er abbildet, wie das Leben funktioniert. Und wie das danach. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Ego, Körper, Religion, Tod | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Stolz darauf, schwul zu sein?

Jedes Mal, wenn sich eine öffentliche Person als homosexuell outet, bin ich irritiert. Plötzlich steht da  eine Schauspielerin, ein Fußballer, ein Apple CEO und erzählt, in welche Sorte Mensch sie oder er sich verliebt und wie großartig das sei. Eben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Social Schwadroneezing

Man verabredet sich in der dunklen Jahreszeit übers Internet mit Fremden um gemeinsam leichtbekleidet ein paar Stunden auf einem öffentlichen Platz herumzustehen und ein bisschen zu frieren. Social Freezing. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Körper, Maschine, Medien | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lese-Empfehlung: Tschick

@borednoww fragt nach meinem aktuellen Lieblingsbuch und gibt mir damit endlich einen Grund, doch noch eine persönliche Empfehlung für einen Roman auszusprechen, der bei seinem Erscheinen vor zwei Jahren schon überall empfohlen wurde: Wolfgang Herrndorfs “Tschick”. Das Setting ist auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 10 Sätze, Beziehungen, Freiheit, Medien | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ice Bucket Challenge: Warum ich weder kreische noch spende

Ich sehe es ein, es war eine naive Hoffnung, dass ich von einer Nominierung zur Ice Bucket Challenge verschont bleiben könnte. Statt jedoch ein Video zu produzieren, in dem ich mir krietschend einen Eimer Eiswasser über den Schädel kippe, schreibe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besitz, Geld, Gesellschaft, Internet, Medien | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Vergänglichkeit per Design am Beispiel des SICHER Messengers

Speicherplatz ist so billig geworden, dass es keinen Grund mehr gibt Daten zu löschen. Wir speichern Mails, Chats und sogar SMS einfach für immer – weil wir können. Aber warum sollten wir? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Twitter & ich sind 5 Jahre zusammen. Eine Liebeserklärung.

Ich habe mir meine Statistik angesehen und bin schockiert: Ich habe 14.100 Tweets geschrieben. Das sind 8 am Tag. Warum nur? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beziehungen, Information, Internet, Medien | 2 Kommentare

Über Schönheit & Bedeutung der Conchita Wurst

Hat Europa wirklich begriffen, was außer Conchita Wurst den Eurovision Song Contest gewonnen hat? Sind wir wirklich so cool? Oder übertreibe ich mal wieder? Travestie, das weiß ich auch aber leider nicht nur aus eigener Erfahrung, ist ein heißes Eisen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag | 3 Kommentare

Liedeserklärung: Wencke Myhre – Keep Smiling

Wie locker diese Frau auf dieser kleinen Bühne abgeht, berührt mich irgendwie. Dabei ist alles was wir sehen im Vergleich zum heutigen Show-Standard geradezu lächerlich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Support nach Lust und Laune: Warum das T100TA mein letzter Asus Laptop war

Ungefähr vier Monate nach dem Kauf des Laptops, als ich gerade einen Text wie diesen tippte, knackte es plötzlich. Etwa zwei Zentimeter unter dem oberen Rand hatte sich in der horizontalen Mitte des Bildschirmes ein kleiner Riss gebildet. “Schatz! Mein Display reißt!” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besitz, Konsum, Technik | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare