Archiv der Kategorie: Sinn

Böller statt Moralapostelei

Ich liebe es, an Silvester Raketen in den Himmel steigen zu lassen. Und wenn es die Raketen nur in einer Sammelpackung mit Böllern gibt, dann zünde ich auch die. Mit Freuden. Und aus Gründen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Klima, Konsum, Sinn | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Von einer Bronchitis lernen

Soweit ich das beurteilen kann, ist die gemeine Bronchitis und auch ihre dickere Schwester die Tracheobronchitis zumindest in ihren akuten Ausprägungen weder besonders selten noch besonders fürchterlich noch ohne Ende. Eigentlich ist sie nicht der Rede wert. Mich aber bringt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Hingabe, Körper, Persönlich, Sinn, Zeit | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Von einer Bronchitis lernen

23. November 1986

Ich war sechs und es war Totensonntag. Das bedeutete: Trotz nasskalten Wetters wurde ich zeitig geweckt um an der Hand meiner Mutter in wechselnden Straßenbahnen kreuz und quer durch die Stadt zu fahren und mich zwei Stunden später am Ende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Erinnerung, Sinn, Zeit | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Zu Tode rationalisiert

Am späten Nachmittag des letzten Freitags öffnet die 32-jährige Stephanie, Mitarbeiterin der Mahnabteilung von France Télécom, das Fenster an ihrem Arbeitsplatz im 4. Stock des Bürogebäudes in der Pariser Rue Médéric und stürzt sich vor den Augen ihrer Kollegin auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeit, Geld, Konsum, Maschine, Sinn | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Die perfekte Natur

Ich glaube nicht an das Märchen von der perfekten Natur. Egal ob man mir Darwins Theorie oder den Mythos der Schöpfung weismachen will. Ich glaube nicht daran. Denn zumindest ich habe einen ganz wesentlichen Konstruktionsfehler. Und auch wenn ich versuche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Hingabe, Natur, Persönlich, Sinn | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Zeit ist Gnade

Es würde sich lohnen, an dieser Stelle über Produktdesign zu debattieren. Oder vielleicht doch nicht: Das vorliegende Beispiel erhebt den Zeigefinger so weit, dass man nach dem ersten Schreck aufhören kann, ihn ernst zu nehmen. Jedes weitere Wort darüber wäre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Konzentration, Persönlich, Sinn, Zeit | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Der Chauffeur

Es ist wahrhaft ein feiner Zug des Lebens, eine freundliche Geste, ein nützlicher Dienst. Weil unsere Sprache aber hier hapert, neigen wir dazu keinen Gebrauch davon zu machen und uns hier anzustrengen statt auszuruhen. Wir meinen, im Urlaub oder am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Hingabe, Persönlich, Religion, Sinn | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Der Chauffeur

Das Vergehen der Zeit

Ich bin kein Physiker oder Chemiker. Ich bin Romantiker. Und zwar ein hoffnungsloser. Einer, dem es nicht gelingt, eine zugegeben ziemlich altbackene und müßige Frage der menschlichen Existenz bei Seite zu schieben. Die der Zeit nämlich. Heute ist der 14. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Hingabe, Persönlich, Sinn, Zeit | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Es wurde einfach zu viel Reklame für das Leben gemacht

Ich hatte noch keine Gelegenheit es in diesem Blog einer theoretischen Öffentlichkeit kund zu tun, aber: Ich habe ein Problem. Und nur weil dieses Blog hier trotz seiner theoretischen Öffentlichkeit einigermaßen anonym ist, traue ich mich, es so klar zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Hingabe, Persönlich, Sinn | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Es wurde einfach zu viel Reklame für das Leben gemacht

Verbrannter Zucker

Gestern war mein letzter Arbeitstag. Für dieses Jahr. Im Lift auf dem Weg in die Tiefgarage schrieb ich Listen im Kopf: Noch zu versendende Weihnachtskarten, noch zu besorgende Geschenke, noch zu erledigende Einkäufe und auch, wie ich im nächsten Jahr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Persönlich, Sinn, Sucht | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar