Archiv der Kategorie: Gender

10 Sätze über „ein gewisses Unbehagen“ gegenüber der Adoption durch Homosexuelle

Ist “ein gewisses Unbehagen” nicht die Art von Zweifel, die sich hartnäckig hält, obwohl alle rationalen Einwände entkräftet oder unaussprechlich geworden sind? Weiterlesen

Veröffentlicht unter 10 Sätze, Gender, Politik, Rollen, Sexualität | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

An die gelangweilten Herren Journalistinnen

Es kotzt mich wahnsinnig an, dass sich Menschen, die sich Journalisten nennen, weigern ihre Arbeit zu machen: Recherchieren, Kombinieren, Informieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gender, Medien, Sprache | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Warum “Hätte ich bei dir gar nicht gedacht!” kein Kompliment ist

Ich dulde nicht, dass jemand glaubt, Schwule würde man an rosa Oberhemden erkennen. Und ich lasse mir die Borniertheit eines unreflektierten Schwulenbildes nicht als Sympathiebekundung verkaufen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ego, Gender, Rollen | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Kritik zu “Männer wie wir”: Antwort der Aids-Hilfe

Verstehe ich das richtig? Die Allgemeinbevölkerung von St. Petersburg ist einfach noch nicht so weit, mit echten Körpern konfrontiert zu werden? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildkritik, Gender, Körper, offener Brief | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Wer in meiner schwulen Beziehung die Frau ist.

“Was ich schon lange mal fragen wollte: Wer ist eigentlich bei euch die Frau?” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Beziehungen, Gender, Gesellschaft, Rollen, Sexualität | Verschlagwortet mit , , , , | 11 Kommentare

Geschützt: Dein Arsch gefällt den Frauen.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Veröffentlicht unter Beziehungen, Gender, Körper, Macht, queer, Rollen, Sexualität | Verschlagwortet mit , , , , | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Warum es unlogisch ist, dass Schwule Organe spenden dürfen

Bis eben dachte ich, dass ich mir zum Thema Organspende keine Gedanken machen müsste. Als schwuler Mann darf ich in Deutschland weder Blut noch Knochenmark spenden. Warum sollten meine Organe okay sein? Sind sie nicht. Also nicht so richtig. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gender, Sexualität, Staat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Fürchten Sie sich vor Schwulen, Cordula Drechsler?

Die Presse, die FDP, Herr Beck selbst und die große, weite Blogosphäre haben sich gebührend echauffiert, so dass ich mich nun der Frage zuwenden kann, was um alles in der Welt die arme Frau wohl geritten hat, derartig hohle Stammtischparolen ohne Scham in die politische Welt zu rülpsen. Daher schrieb ich ihr heute: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gender, Gesellschaft, offener Brief, Politik, queer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der unsichtbare Tiefgang

Aber wie die rothaarige Schnecke dem Bären so volle Kanne in die Eier getreten hat, und der dann so Hammer in den Glastisch gekracht ist, war doch end-grimmepreisverdächtig!
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gender, Kunst, Medien, queer, Rollen, Sexualität | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Aggressive Homophobie bei DSDS

Ich persönlich bin ehrlich überrascht, dass es so himmelschreiend dämlichen, beunruhigend aggressiven und jämmerlich gedankenlosen Schwulenhass hierzulande überhaupt noch gibt. Noch beklemmender finde ich es aber, sich damit auseinanderzusetzen, wer ihn äußert: Vertreter der Generation nämlich, die in 15 oder 20 Jahren die Geschicke dieses Landes lenken sollen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gender, Medien, queer, Sexualität, Soziale Netzwerke | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar